Vokalensemble Vivace

Wir können nicht nur Vivace. Wir mögen auch mal ein lockeres Andante oder ein sattes Grave. Und wenns sein muss kriegen wir auch ein flottes Presto hin.

Unserer Dirigentin zu liebe natürlich immer al rigore di Tempo. Die Stückauswahl geschieht ad libitum - die Vielfalt ist unser Markenzeichen.

v

Aktuell

"Im Dunkel ruht das Licht"

13. November 2016, 17:00 Uhr, Reformierte Kirche Stettlen

11. Dezember 2016, 20:00 Uhr, Reformierte Kirche Kappelen


v

Chor

20 Jahre – so lange singt sich das Vokalensemble Vivace bereits quer durch die Musikgeschichte. Gegründet wurde es im Sommer 1993 am Sekundarlehramt der Universität Bern: Eine Studentin wollte nach Abschluss ihrer Ausbildung „noch ein bisschen weitersingen“. Der Singlehrer Fred Graber übernahm das neue Ensemble.

Anfänglich bestand dieses fast ausschliesslich aus ehemaligen Studenten und Studentinnen des Sekundarlehramtes. Später war vor allem das Seminar und Gymnasium Hofwil – Fred Grabers Hauptwirkungsstätte – die Quelle guter junger Stimmen. So konnten die paar im Laufe der Zeit entstandenen Lücken schnell wieder geschlossen werden. Im Jahr 2008 ging Fred Graber in Pension. Manuela Roth, die selbst jahrelang im Ensemble mitgesungen hatte, übernahm die Leitung.

Vor einiger Zeit hat das letzte Gründungsmitglied das Ensemble verlassen. Dennoch ist es seinen Grundsätzen treu geblieben: nämlich mit Freude qualitativ hochstehende und vielseitige Musik zu machen.

v

Leiterin

Manuela Roth ist seit Anfangs 2008 Leiterin des Vokalensemble Vivace. Musik ist ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben: Manuela Roth dirigiert, korrepetiert und singt in verschiedenen Chören. Im Sommer 2011 schloss Sie ihr Studium der "Chorleitung" an der Zürcher Hochschule der Künste mit Auszeichnung ab.

Manuela Roth ist in Bern aufgewachsen. Im Seminar Hofwil in Münchenbuchsee machte sie die Ausbilung zur Primarschullehrerin. Anschliessend arbeitete sie sechs Jahre auf dem Beruf. Noch während der Ausbildung wurde sie Mitglied des Vokalensembles Vivace unter der Leitung von Fred Graber.

v
v

Historie

Vergangene Konzerttätigkeit (Auswahl seit 2009)


2015

  • "Der lachende Engel" - Engelsgesänge von Mendelssohn bis Poulenc, Gemeinschaftsprojekt mit dem Neuen Zürcher Kammerchor nzük (Flyer)
  • Josef Rheinberger, Missa in G

2014

  • Antonin Dvorak, Messe in D op. 86 (Flyer)
  • "Guten Abend, gut' Nacht" - gemischtes Programm geistlicher und weltlicher a cappella Musik (Flyer)

2013

  • "vo Röseligarte bis Pflanzplätz" - Schweizer Liedgut mit der Gruppe Pflanzplätz neu vertont.(Flyer)

2012

  • "Fiori musicali" - gemischtes weltliches Programm a cappella.
  • Antonio Vivaldi, Gloria; Solisten: Bea van der Kamp & Barbara Erni (Flyer)

2011

  • Benjamin Britten, Cantata misericordium; Solisten: Valentin Gloor & Samuel Zünd (Flyer)

2010

  • J. S. Bach, Die Elenden sollen essen BWV 75; Solisten: Franziska Heinzen & Barbara Erni (Flyer)
  • "Shakespeare for a while", Vertonungen von Shakespeare-Texten mit Originaltexten vorgetragen durch Schülerinnen des Gymnasiums Neufeld (Flyer)
  • Benjamin Britten, A ceremony of carols
  • Joseph Rheinberger, Stern von Bethlehem

2009

  • Gioacchino Rossini, Petite Messe solenelle; Solisten: Kartin Stübi-Wohlgemuth, Judith Lüpold, Pascal Marti, Ulrich S. Eggimann
  • Joseph Rheinberger, Vier Advents-Motetten
v